Zum Inhalt springen

Lune Earrings

18k Gold Vermeil & Edelsteine

Valence Choker

18k Gold Vermeil & Perlen

The Vacation Shop

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer

Versandort

Schweiz CHF
Deutsch

Handwerkskunst & Hingabe: Die Kunst und Wissenschaft hinter BRUNAs Schmuckstücken

Hast du dich schon einmal gefragt, wie deine Lieblingsschmuckstücke eigentlich hergestellt werden? Wenn ja, dann bist du hier genau richtig!


Die Herstellung von Schmuck ist ein faszinierender Prozess, der bis zu 100 Schritte umfassen kann. Er erfordert Fachwissen, Sorgfalt und traditionelles handwerkliches Geschick - aber auch die neuesten Technologien.


Wir möchten dich gerne auf eine Reise durch einige der wichtigsten Schritte in unserem Schmuckherstellungsprozess mitnehmen, vom ersten Entwurf bis zum fertigen Produkt. Außerdem stellen wir dir die talentierten Kunsthandwerker:innen vor, die all das möglich machen.

Für Schmuckliebhaber:innen, Kunstinteressierte und Neugierige gleichermaßen: Diese Schritt-für-Schritt-Beschreibung gewährt dir einen Einblick in den kreativen Prozess, der deine Lieblingsstücke zum Leben erweckt.

Schritt 1: ENTWURF & 3D DRUCK DES GRUNDMODELLS

Der Prozess der Herstellung unserer Schmuckstücke beginnt mit einem ersten Entwurf, der mit einer computergestützten Design-Software digitalisiert und in 3D gedruckt wird, um ein sehr detailliertes und präzises Grundmodell des Schmuckstücks in Wachs oder Harz zu erstellen.

Schritt 2: VORBEREITUNG VON GUMMIFORMEN UND WACHSEINSPRITZUNG

Als Nächstes wird das Grundmodell verwendet, um Gummiformen herzustellen, die die hohle Form des Schmuckstücks enthalten. Diese Formen werden später mit geschmolzenem Wachs eingespritzt, um eine Wachsreplik des Grundmodells (unseres Schmuckstücks) herzustellen. Dieser Vorgang wird von Wachsinjektoren wie Poo wiederholt, um mehrere Wachsabdrücke zu erstellen, die dann an einem zentralen Anguss befestigt werden, um einen "Wachsbaum" zu schaffen.

Poo ist seit über 15 Jahren als Wachsinjektorin tätig und tritt damit in die Fußstapfen ihres älteren Bruders.

"Keiner weiß wirklich, wie die Schmuckstücke aussehen, bevor sie zu Metall werden. Mir kommt es so vor, als hätte ich das Privileg, zu verstehen, woher der Schmuck kommt... Von mir!" - Poo, Wachsspritzerin

Schritt 3: WACHSBAUMVORBEREITUNG UND GUSS DER EINBETTMASSE

Der Wachsbaum wird in eine Form eingesetzt, die mit einem gipsähnlichen Material, der so genannten Einbettmasse, gefüllt ist.

Schritt 4: GUSS 

Die gefüllte Form wird dann in einem Ofen erhitzt, um die Einbettmasse zu verfestigen. Während dieses Prozesses verbrennen die Wachsnachbildungen der Schmuckstücke und hinterlassen einen Hohlraum an der Stelle, an der sich der Wachsbaum befand.

Anschließend wird die Form in einen Gießofen gestellt, in dem Edelmetalle wie Silber oder Gold geschmolzen und in den Hohlraum des Wachsbaums gegossen werden, so dass eine Metallkopie des Wachsbaums entsteht.

Schritt 5: KÜHLUNG UND ENTFERNUNG VON EINBETTMASSE

Sobald das Metall abgekühlt ist, wird die Einbettmasse entfernt, so dass der Metallbaum zum Vorschein kommt. Jedes Silber- oder Goldstück wird aus dem Baum geschnitten und nimmt so seine Form als individuelles Schmuckstück an.

Taw arbeitet seit 4 Jahren als Teil des Metallkontrollteams. Zu ihren Aufgaben gehört das Schneiden der Sprossen der Schmuckbäume sowie die Führung des Bestands und die Kontrolle aller recycelten Metalle.

"Ich mag meine Kolleginnen und Kollegen, wir sind eine Familie, und es macht mir Freude, sie an meiner Seite zu haben. Es macht mich stolz, Teil des Prozesses für so ein schönes Produkt zu sein."
- Taw, Metallkontrolle

Schritt 6: POLIEREN

Jedes einzelne Schmuckstück, das dem Metallbaum entnommen wird, wird sorgfältig poliert, um Unebenheiten zu entfernen, die Oberfläche zu glätten und den ursprünglichen Glanz von Silber oder Gold wiederherzustellen.

Daeng ist seit über 30 Jahren Schmuckpoliererin - und das merkt man deutlich an der Qualität ihrer Arbeit! 

"Viele Branchen sind auf junge Menschen ausgerichtet, aber meine Arbeit und mein Fachwissen werden geschätzt, weshalb ich meine Arbeit gerne mache."

- Daeng, Poliererin

Schritt 7: Elektroplattieren

In diesem Schritt werden Silberschmuckstücke, die vergoldet werden müssen - wie z. B. unsere Gold Vermeil Schmuckstücke - auf ein Gestell gelegt und einer Elektroplattierung unterzogen.

Bei diesem Verfahren wird eine Metallschicht (Gold) auf Silberschmuck aufgetragen. Zunächst wird der Silberschmuck gereinigt und in eine Lösung gelegt, die gelöste Metallionen enthält. Dann wird eine Metallplatte, die Anode, in die Lösung gegeben. Sowohl der Schmuck als auch die Anode werden an eine Stromquelle angeschlossen, die einen Elektronenfluss auslöst. Während die Elektronen fließen, werden die Metallionen aus der Lösung vom Schmuckstück angezogen, wo sie an der Oberfläche haften bleiben und eine gleichmäßige Schicht bilden. Wissenschaft oder Magie? Wir sind uns nicht ganz sicher, aber was wir wissen, ist, dass der Schmuck jetzt eine glänzende neue Goldschicht hat!

Schritt 8: DIAMANTFASSUNG

Unsere laborgezüchteten Diamanten werden von geschulten Steinfasser:innen mit sorgfältiger Präzision in das Schmuckstück eingesetzt. 

Noi ist seit 20 Jahren in der Branche tätig. "Steinfassung ist ein ganz besonderer Teil der Schmuckherstellung. Ich sehe ein schlichtes Schmuckstück, bevor die Steine eingesetzt werden, und wenn ich es nach dem Einsetzen der Steine betrachte, kann ich sehen, wie meine Arbeit das Schmuckstück so schön aussehen lässt, und das macht mich glücklich.” 

Schritt 9: Perlenmontage

Eine weitere anspruchsvolle Aufgabe ist es, die schönsten Perlen für unsere Designs auszuwählen. Wenn du ein Perlenschmuckstück von BRUNA besitzt, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Perlen von Fon und Daa ausgewählt wurden.

"Es ist ein schönes Gefühl zu wissen, dass meine Arbeit bedeutet, dass es Frauen auf der ganzen Welt gibt, die etwas tragen, das ich mitgestaltet habe!" 

- Fon, Fertigungsarbeit

"Ich habe es schon immer geliebt, Dinge zusammenzusetzen, und als Kind habe ich gerne Puzzles gemacht. Anderen macht das Auffädeln von Perlen vielleicht keinen Spaß, aber für mich ist das Auffädeln von Perlen und das Zusammensetzen von Schmuckteilen mit den Perlen so interessant, weil man ein wirklich gutes Auge dafür haben muss, die richtigen Perlen zusammenzufügen!"

- Daa, Perlenmontage

Bei BRUNA sind wir sehr stolz auf unseren Schmuckherstellungsprozess und stellen sicher, dass jedes Stück mit Sorgfalt, Präzision und Leidenschaft gefertigt wird.  

Das ist nur möglich dank der hochqualifizierten Handwerker:innen, die im Hintergrund unserer Lieferkette arbeiten. Lerne sie hier kennen! 

Indem wir mit diesen geschickten Handwerker:innen zusammenarbeiten, die nicht nur hervorragende Arbeit leisten, sondern sich auch hinter dem stehen, was sie tun, können wir garantieren, dass unser Schmuck von höchster Qualität ist. Jedes Stück wird als wahres Kunstwerk und mit viel Hingabe geschaffen.